Amarone della Valpolicella - Classico Santico 2016 - DOCG - Villa Santi

Die Trauben für diesen Amarone trocknen nach der Ernte für 3 Monate. Danach werden die rosinenartigen Trauben vinifiziert und der Amarone aus den einzelnen Lagen reift für 12 Monate in Holzfässern. In der Assamblage entsteht, aus den Traubensorten Corvina (50%), Corvione (20%), Rondinella (20%), Molinara (5%), Coratina (3%), und Oseleta (2%), das Cuvee mit bereits wuchtigen Aromen nach Trockenfrüchten, dunklen Kirschen und zarten Gewürzaromen.

Nach weiteren 18 Monaten Reifung in Holzfässern können Sie diese großartigen Aromen im Glas genießen.

Das intensieve und vollfruchtige Aroma mach Pflaumen, Waldfrüchten und Himbeeren macht diesen Wein so besonders.

Wir empfehlen ihn zu Wild, dunklem Fleisch und kräftigem Käse.

Baron de L 2016 - Pouilly Fumé - Château Ladoucette

Baron Patrick de Ladoucette ist der Besitzer von Château du Nozet, dort wo die Loire eine der reizvollsten Landschaften Frankreichs durchfliesst. Vorbei an den grossartigen Schlössern liegen zu beiden Seiten der Loire beste Weingärten.
Seit 1787 im Familienbesitz, übernahm Baron Patrick de Ladoucette 1972 das schöne Weingut in Pouilly-sur-Loire und brachte es mit neuen Ideen auf Erfolgskurs.

Baron de L wurde zum Inbegriff für grossen Pouilly Fumé und wird nur in sehr guten Jahren produziert.

Brunello di Montalcino 2016 - Col d`Orcia - MAGNUM

Col d`Orcia bedeutet Hügel mit Blick auf den Fluss Oricia. Der Fluss markiert die südwestliche Grenze des Brunello di Montalcino.

Der Name der Azienda ist en mit dem Standort verbunden, an dem die Weinberge gepflanzt wurden.

Im laufe der Jahre hat das Weingut mehr als 50.000 Flaschen alter Jahrgänge in seinen Kellern gelagert.

Auf Wunsch können Weinliebhaber die Keller besuichtigen.

Die MAGNUM-Flasche wir in der Holzschartel geliefert.

Carmes de Rieussec 2016 - Sauternes - Halbe Flasche - Bordeaux AC

Die Weinberge des Chateau Rieussec liegt zwischen Fargues und Sauternes und grenzt im Osten an das Château d’Yquem.
Dabei sind die Château-Weine als 1er Grand Cru klassifiziert. Der Carmes de Rieussec ist der Zweitwein von Chateau Rieussec und muss ohne Kassifizierung auskommen.

Dennoch erhalten Sie mit diesem Wein einen Sauternes mit feiner Frucht und Länge.

Castillo de Eneriz - Reserva 2016 - Navarra

Bei diesem Reserva handelt es sich um eine Cuveé aus 40% Cabernet Sauvignon, 40% Merlot und 20% Tempranillo.

Er reift 24 Monate im Eichenholzfass und ist weich am Gaumen. Sein feiner Duft nach reifen Beeren macht neugierig. Üppig und würzig ist er doch weich am Gaumen.

Zu geschmortem Fleisch sehr geeignet.

Château la Fleur Haut Carras 2016 - Pauillac - Bordeaux AC

Albert Tiffon von La Fleur Haut Carras hat sein Anwesen seit 1982 in kleinen Schritten aufgebaut. Da er das Anwesen seiner Eltern nicht übernehmen konnte, da diese noch aktiv waren, beschloss er, sein eigenes zu schaffen, indem er einige kleine Grundstücke zusammenkauft. Er besitzt jetzt 8 Hektar in Haut Médoc und vor allem 4 Hektar in Pauillac.

Wir schätzen uns sehr glücklich, einen Pauillac-Wein von einem kleinen Produzenten zu haben.

Dieser Wein passt zu Rindfleisch und Lamm.

Château Lagrange 2016 - Saint-Julien - 3e Cru Classé - Bordeaux Grand Cru

Ein muskulöser St. Julien, zeigt reichlich Tannine mit einem Hauch von Vanille. Aromen von weißer Schokolade, schwarzen Johannisbeeren und Cassis-Süße ganz im Hintergrund.
Dieser Wein hat ein hohes Lagerpotenzial und ist 3ème Grand Cru Classé.

Er krönt jeden Festtag und ist ein guter Partner zu Käse und dunklem Fleisch.

Château Lyonnat 2016 - Lussac-Saint-Émilion - Bordeaux AC - MAGNUM

Château Lyonnat umfasst 52 Hektar in der Gemeinde Lussac und ist eines der ältesten Weingüter in der Lussac Saint-Emilion AOC.Im Jahre 1615 gehörte Château Lyonnat dem Bischof der Abbaye cistercienne de Faise, heute Gérard Milhade.
Der Name Lyonnat bedeutet „kleiner Löwe“ und ganz bestimmt ist Lyonnat heute schon ein König unter den Weinen von Lussac Saint-Emilion.
Er wird aus 90% Merlot und 10% Cabernet Sauvignon gekeltert.
Hier sind 100jährige Weinstöcke keine Seltenheit. Ausgebaut wird der Wein jeweils zu einem Drittel in neuen Eichenholzfässern, in einjährigen und in zweijährigen Fässern.

Château Meyney 2016 - Saint Estèphe - Bordeaux Cru Grand Bourgois Exceptionel

Ein Jahrgang der Begeistern kann.

Diese Assemblage aus 49% Merlot, 33% Cabernet Sauvignon und 18% Petit Verdot ist kraftvoll und saftig. Die Aromen versprechen Spannung mit klarem Ausdruck. Im Mund präzise mit sehr feinen Tanninen. Ein Saint-Estèphe mit viel Klasse und Charakter für die besonderen Tage.

Chateau Ste Michelle - Cabernt Sauvignon 2016 - Cold Creek Vineyard - Columbia Valley - Washington State

Chateau Ste Michelle ist in Washington State zu Hause und schon heute das älteste und meist prämierte Weingut der letzten Jahre.

Auf dem gleichen Breitengrad wie Bordeaux und mit 300 Tagen Sonnenschein wachsen hier tolle Weine. Winzer wie Marchesi Antinori, Dr. Loosen und Michel Gassier haben zusammen mit Chateau Ste. Michelle grosse Weine produziert.

Der Cabernt Sauvignon aus dem Columbia Valley ist schokoladig, kraftvoll und mit feinem Nachklang. Er ist ein guter Begleiter zu kräftigen Speisen.

Château Tour d´Auron 2016 - Bordeaux Supérieur

Dieser 100 % Merlot mit seiner Ausgewogenheit und beeindruckender Balance ist ein feiner Bordeaux von einem Platau nahe Fronsac.

Tiefes Rot und feiner Duft nach Schokolade und Kaffee machen diesen Wein zu einem wundervollen Begleiter zu Terrinen und Braten.
Der Jahrgang wird als Ausserordentlich eingestuft.

Château Vari 2016 - Montbazillac Bergerac

Ein vollmundig und konzentrierter Süsswein aus dem Montbazillac.
Mit weniger Süsse als die Bordeaux, ist er eine wunderbare Aternative zu einem Sauternes.
Château Vari überrascht mit Noten von frischer Ananas und Pfirsichen und Grapefruit mit ausgewogener Balance zwischen der Süsse und Säure.

Das Château Vari wird seit 1994 als Familienbetrieb von Sylvie and Yann Jestin geführt, die Appellation Lagen im Bergerac und Monbazillac bewirtschaften.

Das Wein-Magazin Vinum schreibt: Hübsche Nase von frischen und eingekochten Trauben; gut gebaut, bekömmliche Süsse, was man nicht von allen Monbazillac behaupten kann; Zum Aperitif oder zu Käse.

Chianti Classico Riserva DOCG 2016 - Nipozzano Rufina - Marchesi de Frescobaldi

Chianti Classico ist immer eine sichere Bank und es lohnt sich ihn zu probieren.

Clos de Vougeot 2016 - Grand Cru - Domaine Michel Noëllat - Bourgogne Grand Cru

Auch wenn die Preise in den Himmel steigen ist der Grund dafür glasklar, die außerordentliche Qualität.

Weltweit schlagen die Herzen höher, wenn sie an Clos de Vougeot denkt. Jeder Burgundische Winzer versucht einige Rebstöcke in diesem Garten, der auch das Zuhause der Weinbruderschaft "Confrérie des Chevalieres du Tastevin" ist, zu erwerben.

Die Domaine Alain Hudelot-Noëllat steht für beste Burgunder-Weine.

Condado de Haza - Bodegas Alejandro Fernandez, Ribera del Duero 2016

Dieses Weingut ist mit etwa 200 Hektar hervorragender Tempranillo- Rebstöcken bedeckt. Am Ufer des Flusses Duero gelegen, wurde dieses Land zu einem Mythos und die Weinberge von Alejandro Fernández wachsen hier bereits seit dem Jahr 1987 neben Ulmen, Weiden und Alleen.
Man musste jedoch bis zum Jahr 1993 warten, bis Condado de Haza zu einem kompletten, selbstständigen Gut wurde, in dessen Innenräumen das ganze Verfahren von der Traube bis in die Flasche stattfindet.
Um die Arbeit zu erleichtern und ihre Weine zu perfektionieren, wurde die Struktur dieser Bodega entworfen, indem ein Hügel durchbohrt wurde, damit die Keller für den Ausbau, in denen die 3000 neuen Fässer und die Flaschengestelle schlummern, in einem 200 Meter langen Tunnel, 30 Meter unter den Anbauflächen auf natürliche Weise die für die Lagerung des Weins idealen Temperatur- und Feuchtigkeitsbedingungen bewahren.
Der Duft nach reifen Waldbeeren und Kaffee findet im Mund mit Nuancen von Toastbrot und Bitterschokolade seine Vollendung.

CUMULO NIMBUS 2016 - Syrah Grenache - Abbotts & Delaunay - Minervois AC

Mit diesem Syrah-Grenache-Cuvée aus dem Minervois kommt ein südfranzösisches Sommer-Hoch in das Glas.
Der dunkelrote, elegante Wein duftet nach frischen Beerenfrüchten mit leichten Kräuteraromen. Die milde und frische Säure und sanft eingebundene Tannine runden den Geschmack von Schokolade, Beeren und Lavendel harmonisch ab.
Die Reben für den "CUMULO NIMBUS“ wachsen in zwei verschiedenen Terroirs. Ein Teil der Trauben kommt von den Hochebenen des Zentralmassivs, den "Causses", wo Kalksteinböden und kühlere Temperaturen vorherrschen und die Syrah-Trauben reifen im milden Klima des "Canal du Midi.
Der neun-monatige Ausbau erfolgt zu 60 Prozent in Holzfässern.