AIRES Montepulciano d´Abruzzo "Fosse Corno" 2015

In den Abruzzen versteht man sich auf Genuss. Traditionell gilt die hier hergestellte Pasta als außergewöhnlich.
Also wundert es nicht, wenn auch dem Montepulciano große Aufmerksamkeit gilt.

Chardonnay - Weingut Hofstätter - Südtirol DOC 2017

Ein angenehm frischer und duftiger Chardonnay, dessen Farbe in einem hellen Strohgelb mit zart grünlichen Reflexen schimmert. Sein Duft ist geprägt von den fruchtigen, warmen und lang anhaltenden Apfelaromen eines Golden Delicious, die seinen sortentypischen Charakter unterstreichen. Die knackige Säure, kombiniert mit einer ausgeprägten Frucht und einer soliden Struktur, ist die Basis für einen entwicklungsfähigen Wein, dessen Geschmack auch noch nach 2 Jahren vollkommen ist.

Château de Lugey 2016 - Graves - Bordeaux AC

Der 7 Hektar große Weinberg liegt zwischen Bordeaux und Langon. Das Durchschnittsalter der Weinreben beträgt 40 Jahre. Begrenzte Erträge, manuelle Ernte und sorgfältige Auswahl der Trauben sorgen für einen qualitativ hochwertigen Wein.

Granatrot mit dunkler Reflexen, fein und elegant mit intensiven Aromen von Schwarzkirsche und gerösteten Noten. Am Gaumen ausgewogen mit seidig weichen Tanninen und einem langen, aromatischen Abgang, fruchtig und würzig.

Château Lyonnat 2012 - Lussac-Saint-Émilion - Bordeaux AC

Château Lyonnat umfasst 52 Hektar in der Gemeinde Lussac und ist eines der ältesten Weingüter in der Lussac Saint-Emilion AOC.
Im Jahre 1615 gehörte Château Lyonnat dem Bischof der Abbaye cistercienne de Faise, heute Gérard Milhade.

Der Name Lyonnat bedeutet „kleiner Löwe“ und ganz bestimmt ist Lyonnat heute schon ein König unter den Weinen von Lussac Saint-Emilion.
Er wird aus 100% Merlot gekeltert. Hier sind 100jährige Weinstöcke keine Seltenheit.

Ausgebaut wird der Wein jeweils zu einem Drittel in neuen Eichenholzfässern, in einjährigen und in zweijährigen Fässern.

Château Sociando-Mallet 2013 - Haut-Médoc - Bordeaux AC

Ein sehr klassischer Wein für geduldige Genießer. Sociando Mallet macht keine Kompromisse und produziert weiterhin einen der besten Weine unter den nicht klassifizierten Weingütern im Haut-Médoc. Mittlerweile hat Sylvie, Jean Gautreaus Tochter, die Geschäfte übernommen.

Château Sociando-Mallet blickt auf 50 Jahre atemberaubende Geschichte zurück. Die Weine befinden sich nach Meinung vieler Experten auf „Cru Classé“-Niveau. Der kleine Johnson Weinführer notiert zudem: „Berühmtes Weingut, das in seiner Preisklasse besonders gut ist.“

Château Soutard Cadet 2012 - Saint-Emilion - Bordeaux AC

Saint-Émilion ist eine südwestfranzösische Stadt mit 1876 Einwohnern im Département Gironde in der Region Nouvelle-Aquitaine. Der Ort und das umliegende Weinbaugebiet wurden im Jahr 1999 von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt.

Der 2 Hektar große Weinberg des Chateau Soutard-Cadet ist zu 90% mit Merlot und zu 10% mit Cabernet Franc bepflanzt . Der Weinberg liegt, wie der Name schon sagt, neben dem Chateau Soutard.

Zur Herstellung des Weins von Chateau Soutard-Cadet wird eine Kombination aus temperaturgesteuerten Edelstahltanks und 500-Liter-Fässern aus französischer Eiche verwendet. Der Wein reift dann 12 bis 18 Monate in 100% neuen französischen Eichenfässern, bevor er in Flaschen abgefüllt wird.

Der Wein passt zu allen Arten von klassischen Fleischgerichten, Kalbfleisch, Schweinefleisch, Rindfleisch, Lammfleisch, Ente, Wild, Brathähnchen, gerösteten, geschmorten und gegrillten Gerichten. Er passt perfekt zu asiatischen Gerichten, herzhaften Fischgerichten wie Thunfisch, Pilzen und Nudeln sowie Käse.

Elégance by Lyonnat 2020 - Bordeaux Blanc AC

Damase Milhade (1892-1975) ist der Gründer der Firma Milhade. Mit ihm begann alles, als er 1938 seine Heimatstadt Corrèze verließ, um in Galgon in Gironde einen Weinhandel aufzubauen. Anschließend kaufte er das Château Recougne in Bordeaux Supérieur, wo er bis zu seinem Tod mit seiner Frau Marie, einer Lehrerin in Galgon, lebte. Aus ihrer Ehe wurde Jean Milhade geboren. Er (1925-2003) wuchs im Château Recougne auf und wurde vom Geheimnis der Rebe und des Weins gelullt. Als er Chemieingenieur und dann Önologe wurde, enthüllte er seine Geheimnisse und widmete sich einer Leidenschaft für den Weinbau. Er erwirbt weiterhin Immobilien in verschiedenen Appellationen. 1961 kaufte er, verführt von der Qualität des Terroirs, zusammen mit seinem Vater das Château Lyonnat. Er widmete sein Leben der Umstrukturierung des Weinbergs und dem Ausbau der Infrastruktur für die Weinherstellung. Gérard Milhade wurde 1957 geboren und verbrachte seine Kindheit in den Weinbergen des Château Recougne.

Heute gehören einige Châteaus zum Familienunternehmen.

Weisse Bordeaux sind eher selten. Trocken und frisch präsentiert sich dieser aus Sauvignon und Semillon bestehende Wein.

Frisch und fruchtig passt er gut zu Fischen und Vorspeisen.

Lagrein - Weingut Hofstätter - Südtirol DOC 2016

Dieser Lagrein ist mit seiner dichten und leuchtenden Rubinfarbe ein äußerst typischer Vertreter seiner Art. Sein Bouquet besticht durch die Balance zwischen intensiv würzigen Noten nach Waldbeeren und Veilchen, und einem frischen kirschfruchtigen Duft.
Harmonisch im Geschmack, mit einem samtig-runden Körper und einem gutem Tanningerüst, breitet er sich warm und lang anhaltend am Gaumen aus und endet in einem feinwürzigen Finale. Die sehr ausgeglichene Säure vermittelt Frische und Trinkfreude.

Lugana Folar 202! - Villa Santi

Leuchtendes Goldgelb, weitgefächertes Bukett von großer Eleganz mit Noten von Birne und Pfirsich, Anklänge von weißen Blüten (Geißblatt und Weißdorn) und Bittermandel; am Gaumen trocken ohne Übertreibung, fest, große Fülle und Harmonie, langer aristokratischer Nachhall von Früchten und Mandeln.

Villa Santi ist eines der traditionsreichen Weingüter in Venetien mit eigener Traubenproduktion in Illasi, einem kleinen Dorf in der Nähe von Verona. Bereits 1843 begann die Familie mit der Erzeugung veronesischer Prestigeweine, wie dem Valpolicella Classico Superiore und dem Amarone. Carlo Santi gründete 1843 sein Weingut im Illasi-Tal, in einem kleinen Dorf wenige Kilometer von Verona entfernt.
Gelegen direkt an der Grenze der Anbaugebiete von Soave und Valpolicella deckt Santi mit seinen Weinen alle wichtigen Anbaugebiete in Venetien ab, wie Soave, Lugana und Bardolino und natürlich Valpolicella
sowie Ripasso und Amarone.

Montepulciano d´ Abruzzo "Il Fondatore" 2018

"ll Fondatore" ist ein Wein aus der bekannten Region Abruzzen, nördlich von Rom.

Mit seinem kräftigen Charakter und einem angenehmen Bukett ist er ein herrlicher Begleiter zu dunklem Fleisch.
18-20° ist die ideale Trinktemperatur.

Die Weinkellerei "epicuro“ liegt im Hügelland vor den Toren Roms, in den berühmten „Castelli Romani“ und entstand 1950 aus der Fusion mehrerer kleiner Weinkellereien. Diese hatten sich unter der Führung von Armando Mergé, dem Vater des jetzigen Inhabers Felice, auf die Bearbeitung von Hügelweinbergen und auf die Selektierung der Trauben spezialisiert.

Heute verfügt die Kellerei Femar Vini über modernste Anlagen für eine schonende Verarbeitung des hochwertigen Lesegutes - die Basis für die kontinuierlich hohe Qualität der „epicuro Weine“.

Die Weinbezeichnung "Epicuro" ist abgeleitet von dem griechischen Philosophen Epikur (341-271 v. Chr.), der unter anderem die weltliche Sinneslust und den Genuss (Hedonismus) in den Mittelpunkt seiner Lehre rückte.

ORNELLAIA - Bolgheri DOC Superiore 2014

Der Ornellaia ist das Wahrzeichen des Weingutes. Der 1985 erstmals gekelterte Wein ist das Ergebnis einer sorgfältigen Selektion aus Merlot, Cabernet Sauvignon, Cabernet Franc und Petit Verdot die allesamt in den Weinbergen des Unternehmens im Bolgheri kultiviert werden.

Der Ornellaia präsentiert sich in einem satten rubinrot, die intensive Nase ist herrlich fruchtig und würzig. Am Gaumen offenbart er sich weit und rund, ohne Ecken und Kanten, mit glattem Tannin. Die Konzentration, die alle großen Ornellaia Jahrgänge auszeichnet verbirgt sie hinter einer großzügigen und üppigen Struktur und klingt in einem langen Finale aus.

Die Trauben wurden von Hand in 15 kg Kisten geerntet und vor dem Entrappen auf dem doppelten Auswahltisch selektiert, um anschließend ein leichtes Anpressen zu erfahren. Jede Rebsorte und jede Weinbergsparzelle wurde separat vinifiziert. Auf die eine Woche lange Maischegärung in Stahltanks bei Temperaturen von 26-30°C, folgte eine Maischestandzeit von insgesamt circa 10-15 Tagen. Die malolaktische Gärung vollzog sich hauptsächlich in Eichenbarriques (70% Neue und 30% Erstbelegung).
Der Wein reifte circa 18 Monate in Barriques in den temperierten Kellern des Weingutes Ornellaia.
Nach den ersten 12 Monaten wurden die Weine zu einer Cuvée vermählt und für weitere 6 Monate in Barriques verbracht. Die Freigabe für den Markt erfolgte nach einer zwölfmonatigen Flaschenreife.

ORNELLAIA - Bolgheri DOC Superiore 2017

Der Ornellaia ist das Wahrzeichen des Weingutes. Der 1985 erstmals gekelterte Wein ist das Ergebnis einer sorgfältigen Selektion. Die Zusammensetzung der Traune varieiert jährlich. 2015 war es 25% Merlot, 56% Cabernet Sauvignon, 9% Cabernet Franc und 10% Petit Verdot. Reben, die allesamt in den Weinbergen des Unternehmens in Bolgheri kultiviert werden.

Der Ornellaia präsentiert sich in einem satten rubinrot, die intensive Nase ist herrlich fruchtig und würzig. Am Gaumen offenbart er sich weit und rund, ohne Ecken und Kanten, mit glattem Tannin. Die Konzentration, die alle großen Ornellaia Jahrgänge auszeichnet verbirgt sie hinter einer großzügigen und üppigen Struktur und klingt in einem langen Finale aus.

Die Trauben wurden von Hand in 15 kg Kisten geerntet und vor dem Entrappen auf dem doppelten Auswahltisch selektiert, um anschließend ein leichtes Anpressen zu erfahren. Jede Rebsorte und jede Weinbergsparzelle wurde separat vinifiziert. Auf die eine Woche lange Maischegärung in Stahltanks bei Temperaturen von 26-30°C, folgte eine Maischestandzeit von insgesamt circa 10-15 Tagen. Die malolaktische Gärung vollzog sich hauptsächlich in Eichenbarriques (70% Neue und 30% Erstbelegung).
Der Wein reifte circa 18 Monate in Barriques in den temperierten Kellern des Weingutes Ornellaia.
Nach den ersten 12 Monaten wurden die Weine zu einer Cuvée vermählt und für weitere 6 Monate in Barriques verbracht. Die Freigabe für den Markt erfolgte nach einer zwölfmonatigen Flaschenreife.

Regaleali - BIANCO 2021 - Tasca d'Almerita

In der Mitte Sizilien´s, eingebettet im Hügelland zwischen Olivenhainen und Artischockenfeldern liegt das Weingut Regaleali.
Der "Bianco" der „Tenuta Regaleali" ist ein Klassiker unter den sizilianische Weinen.
Der, in einem besonderen Mikroklima angebaute Wein ist Ausdruck für das aromatische Potential der klassischen sizilianischen Weinmischung.
Das Bouquet ist delikat und fruchtig mit Noten von hellen Früchten - Ein angenehm trockener Sommerwein.
Im Glas schillert Regaleali strahlend gelb mit einem leichten Grün.

Ripasso Valpolicella Superiore - Corte Figaretto 2016

Ripasso, der "kleine" Amarone.
Der Jungwein aus dem Valpolicella wird auf den Trester des Amarone gelegt. Durch die nun entstehende zweite Gärung erreicht man eine deutliche Steigerung der Aromen, Fülle und Finesse.

Salice Salentino Riserva 2017 - Marchese di Borgosole - Negroamaro und Malvasia

Kraftvolle Fruchtaromen, satte, reife Brombeeren und fast etwas Mokkaaroma finden sich im Salice Salento. Gehaltvoll und wuchtig, trotzdem elegant präsentieren sich die heimische Reben Negroamaro und Malvasia mit leichtem Holzeinsatz.